LAST HEIRS

💫⭐️

Hinter LAST HEIRS, was auf deutsch soviel bedeutet wie die „verlorenen Erben“, stecken Lea Roth und Max Dörner + einem Kreis aus rund 10 Personen, welche allesamt an der Marke, somit auch am Erfolg oder Misserfolg beteiligt sind.

Sie alle kommen aus unterschiedlichen Bereichen – und Städten: Barbados, Singapur, Kopenhagen. Die zum Kollektiv gehörenden Personen arbeiten als Designer, Models, DJ’s und, und, und.

Die Arbeitsweise im LAST HEIRS Kollektiv kann man sich folgendermaßen vorstellen: Lea und Max geben einen Grundton vor, dann trägt jeder – von wo auch immer – einen Teil dazu bei – zum Gesamtwerk.

In einer Zeit, in der niemand mehr nur noch einer Betätigung nachgeht, in der räumliche Distanz keine ernsthafte Rolle mehr spielt, ist das Kollektiv eine konsequente, zeitgemäße Variante eine Modemarke zu betreiben. Ein Paradebeispiel für die „Sharing Economy“ in der Modebranche – welche nicht nur beim Konsumenten von Mode, sondern auch beim Macher eine immer relevante Rolle spielt.

Ihr Handwerk haben die LAST HEIRS Gründer Lea und Max bei LVMH und Commes des Garcons erlernt. In ihrer SS 2018 Kollektion, welches sie auf der Berlin Fashion Week zeigten,  verarbeiteten sie PVC und Netzstoffe – Materialien, welche sich auch in Fetisch-Kreisen großer Beliebtheit erfreuen.

Ein wilder, durchaus cooler Mix aus Streetwear, Workwear und Sportswear. „Meine Aufgabe ist es, Fenster zu schaffen, wo Wände waren“, ein Satz des französischen Philosoph Michel Foucault war der Ausgangspunkt der ersten LAST HEIRS Kollektion, auf deren Präsentation, die Models selbst zum Siebdruck-Maschine griffen.

Eine Referenz auf die DIY-Culture?! Wir wissen es nicht. Auch egal! Wichtig ist, dass es wieder ein Marke gibt, auf deren Fashion Show man sich in Berlin freuen darf. Ein rares Vergnügen, daher umso schöner. 

Category: News

Tags: Last Heirs

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram