Die Frisur des Jahres 2018: Vokuhila

Wir hatten es ja schon vor einem Jahr gewohnt orakelig vorausgesagt und in geheimen Zirkeln seit noch viel längerer Zeit: der Vokuhila ist endlich mal wieder die Trendfrisur überhaupt.

Während man damit im vergangenen Jahr zweifellos noch zur modischen Avantgarde gehörte, wird man 2018 auch im progressiven Mainstream, wenn wir das hier mal so grob theoretisch einordnen dürfen, an dieser Frisur nicht vorbeikommen.

Auf der Fashion Week hier in Berlin zeigten unter anderem Marina Hoermanseder und Damir Doma Models mit dem modischen Haarschnitt des “vorne kurz, hinten lang”. Und die schönsten Vokuhilas zeigt dieser Tage das Magazin J’N’C in der Ausgabe mit der Nummer 71.

In den 1980er Jahren, der ersten Hochphase dieser vor allem auch bei deutschen Fußballrecken beliebten Frisur, wurde der Vokuhila allerdings von einem anderen Haartrend abgelöst: dem Rattenschwanz.

Die modische Avantgarde ist derweil schon wieder einen Schritt weiter und rasiert wieder fleißig: auf den jüngsten Männerschauen in Paris wurden ins kurze Haar rasierte Tribals gezeigt.

Model mit Tribal-Rasur bei Modenschau von Dior Homme

Category: Trends

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram