Cool Britannia: Fred Perry x Thames London

“I was bored of skating in T-shirts, so I started wearing Fred Perry polo shirts and I guess they noticed. I love the silhouette. I’ve always liked what they do and how their clothes have been re-interpreted by so many different cultures and I always thought ‘I would love to see my logo on that’.”

Blondey McCoy

London Swings! Again! Die britische Poloshirt-Marke schlechthin hat sich für eine gemeinsame Kollektion mit der derzeit heißesten Skateboard-Marke der Insel zusammengetan: Fred Perry x Thames London.

Blondey McCoy wurde im nur noch so halb zarten Alter von 15 Jahren zum Helden der Skate-Community. Mit 18 modelte er für die angesagtesten Marken der Skate-Branche, wie Supreme, Palace und Adidas – und auch für seine eigene Marke Thames London.

Mit Thames London hat Blondey nun eine Kollektion für Fred Perry designt. Der Grund:

“I was bored of skating in T-shirts, so I started wearing Fred Perry polo shirts and I guess they noticed. I love the silhouette. I’ve always liked what they do and how their clothes have been re-interpreted by so many different cultures and I always thought ‘I would love to see my logo on that’.”

Für die Herbst/Winter 2017 Kollektion wurden klassische Teile der britischen Subkultur Uniform, wie das Polo- und Ringer-Shirt mit großen pinkfarbenen Streifen kombiniert. Einfarbige All-Over Prints mit Thames charakteristischen ‚T‘ und der Laurel Wreath-Kranz finden sich in der gesamten Kollektion wieder.

Neben Blondey selbst konnte Fred Perry noch die angesagte Londoner Malerin Hetty Douglas als Model für die Kampagne gewinnen. Die beiden sind sicher aktuell so das allercoolste was in London rumläuft – oder skatet.

Erhältlich ist die Kollektion ab dem 25. August auf fredperry.com und in ausgewählten Fred Perry Stores (z.B. in Berlin).

1/6

2/6

3/6

4/6

5/6

6/6

Category: Lookbooks

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram